News

Einladung zum Frühlingskonzert der Polizeimusik Kärnten

Werte Freunde und Mitglieder!

Wir dürfen ein Vorabaviso auf das Frühlingskonzert der Kärntner Polizeimusik am 22. März 2024 in der Musikakademie Ossiach recht herzlich mit diesem  Plakat über-mitteln. Kapellmeister Martin Irrasch wird mit seinen Musikern und Musikerinnen wiederum ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen. Karten zum Einheitspreis von 17.-€ (Vorverkauf) und 20.- € (an der Abendkasse) für dieses Konzert gibt es in der Kantine Krumpendorf, bei allen Mitgliedern der Polizeimusik oder über unser Sekretariat Email:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Protagonisten der Polizeimusik freuen sich über zahlreichen Besuch.

Plakat Konzert Ossiach

Ausverkaufter Benefizabend mit Professor Joesi Prokopetz

Am Abend des 2. Februar 2024 fand im neu adaptierten Veranstaltungszentrum Klagenfurt, ehemalige Hypo-Arena, ein von der Gesellschaft der Gendarmerie-und Polizeifreunde organisierter Benefizkabarettabend mit dem Doyen der österreichischen Kleinkunstszene Professor Joesi Prokopetz statt. 250 total begeisterte Besucher genossen 2  heitere und lachmuskelstrapazierende Stunden unter dem Motto „Pferde können nicht reiten“. Sein scharfer wortgewaltiger „Soloritt“ querfeldein ohne Sattel und Steigbügel und selbstverständlich völlig zügellos durch die Hochebenen der österreichischen Satire begeisterte das Publikum ungemein und erhielt viel Applaus. Die gesamten Einnahmen des Abends betrugen inklusive aller im Vorfeld  getätigten zusätzlichen Spenden und Kartenablösen und dem Erlös einer nach der Pause durchgeführten Versteigerung eines für die Aktion extra gespendeten Aquarells von Mag. Gerhard Plaschke  6200.-€ und wird den beiden Aktionen „Die Krone hilft“  sowie „Licht ins Dunkel“ je zur Hälfte zugutekommen. Das Bild wurde von unserem Mitglied aus Feistritz im Rosental Mahmoud Zakeri um den Betrag von 1000.-€ ersteigert. Die Crew des zum neuen Leben erweckten Veranstaltungszentrums war in jeder Hinsicht top aufgestellt und konnte den Ansturm an diesem Abend ganz hervorragend managen. Ein echte Empfehlung an andere potentielle Veranstalter!Unter den zahlreichen Prokopetz und Gendarmeriefreunden wurden gesichtet: Landesamtsdirektor Oberst d.Res. Dr. Dieter Platzer, Alt-Militärkommandant Brigadier iR Mag. Gunter Spath, Zivilschutzpräsident und 2.Landtagspräsident a.D. Rudolf Schober, KHD-General Franz Jordan, Kanaltalerobmann DI Karl-Heinz Moschitz, Leiter der Fremdenpolizei der LPD Hofrat Mag. Armin Lukmann, BVA-Direktor Peter Leitgeb, Goldhaubenpräsidentin Monika Plieschnegger, Heimatwerk-Doyenne Inge Mairitsch, Ex-ORF-Chefkosmetikerin Angelika Steffler, Ex-LKA-Oberkriminalist Oberst iR Hermann Klammer, Wr.Städtische Landesdirektor a.D. Erich Obertautsch, „Funkzentralendirektor“ ChefInsp iR Werner Lebitschnig, Schauspielerlegenden Charles Elkins und Erwin Neuwirth uvam.

2024 02 02 Prokopetz VZK23

Ein toller Abend für einen guten Zweck: vlnr L.Wriessnig. Christian Martinz, Sepp Huber Gerhard Plaschke, Helmut Amenitsch, Reinhold Hribernig, Gerhard Seiwald, Emanuel Dovjak, Bernhard Gaber, Joesi Prokopetz u. Gert Seiser – sowie vorne sitzend der Ersteigerer des Bildes Mahmoud Zakeri.

2024 02 02 Prokopetz VZK21

Präsident Reinhold Hribernig bedankt sich bei Joesi Prokopetz mit einem delikaten Kärntner Reindling der Genussschmiede Harald Taupe für sein hervorragendes karitatives Engagement 
2024 02 02 Prokopetz VZK15
Das neue VZK war total ausverkauft.
2024 02 02 Prokopetz VZK09
Traditionsgendarmen sicherten den Abend, hier mit den Mitgliedern der Gesellschaft vlnr Gerhard Seiwald, Präsident Rudi Schober, Gerhild Prugger, Oberst iR Hermann Klammer, Inge Mairitsch, Karl Spiegl und Gert Seiser
2024 02 02 Prokopetz VZK01
Der Protagonist des Abends mit Reinhold Hribernig, Charles und Monika Elkins und Erwin Neuwirth (vlnr)
2024 02 02 Prokopetz VZK05
Gäste des Abends nach der Veranstaltung: (vlnr) Werner Lebitschnig, Herbert Fanzott, Frau Lebitschnig, Magda Franzott und  Maria und Sigmund Rauter
2024 02 02 Prokopetz VZK18
Professor Joesi Prokopetz lieft an diesem Abend zur satirischen  Hochform auf und begeisterte das Publikum
 
2024 02 02 Prokopetz VZK24
Die Besucherinnen Angelika Steffler (li) und Helga Brunner, flankiert von den beiden Traditionsgendarmen Helmut Amenitsch und Gerhard Seiwald
Fotos fredy-b und Egon  Rutter - zahlreiche weitere  Bilder auf www.fenstergucker.com und www.aufgeschnapt.at 
 

Gendarmerie- und Polizeifreunde auf den Spuren der berühmten Fremdenlegion

Im  Zuge einer ausgedehnten Südfrankreichexkursion, bei der die Gegend um Nizza und St.Tropez im Zentrum stand, stand im Spätsommer dieses Jahres auch ein Besuch beim Kommando der Fremdenlegion in Aubagne bei Marseille auf der Agenda.  Diese nunmehrige Speerspitze der französischen Landstreitkräfte hat ihren Nimbus einer berüchtigten Söldnereinheit längst abgelegt und ist heute wohl eine  - wenn nicht die schlagkräftigste - militärische Kampfeinheit der Welt. Soldaten aus 162 Ländern befinden sich im Kader, der insgesamt 7600  Mann (keine Frauen) umfasst.  Bei diesem Besuch stand auch das Museum der Legion am Programm, wo in ein einer sehenswerten Zusammenschau die  große und opferreiche Geschichte der Truppe multimedial aufbereitet wurde. Die Führung durch das Haus hatte der Kustos Hauptmann Timothee Le Berre persönlich übernommen, der den Kärntner Gästen tiefe Einblicke in die Historie der Männer mit dem "Kepi Blanc" geben konnte. Mit einem gemeinsamen delikaten Mittagessen im Restaurant des  Veteranenzentrums endete diese auch für uns außergewöhnliche Visite.

image003

Dem Museumsleiter  Capitaine Le Berre wurde eine Einladung nach Kärnten ausgesprochen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.