News

Polizeimusik und Chor im Dienst der guten Sache

Am 30. Jänner 2018 findet in der Herz-Jesu-Kirche in Klagenfurt-Welzenegg mit dem Beginn um 19.00 Uhr ein Benefizkonzert der Polizeimusik und des Polizeichores Kärnten statt. Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten einer vom Schicksal schwer getroffenen Kärntner  Polizistenfamilie werden aber gerne angenommen.Benefizkonzert Herz Jesu Kirche

Kärntner Traditionsgendarmen auf der Brauchtumsmesse 2017

Auch heuer war es gute und gelebte Tradition, dass sich die von der Gesellschaft der Gendarmeriefreunde gegründete k.u.k.Traditionsgen-darmerie bei der Brauchtumsmesse Kärnten, die heuer vom 17.--19. November 2017 in der Messehalle 4 der Klagenfurter Messe stattfand, auf einem eigenen Stand präsentieren konnte. In enger Kooperation mit der Partnerorganisation Kärntner Landsmannschaft und dem Referat für Volkskultur des Landes Kärnten, wurde dieser öffentliche Auftritt im Rahmen der ARGE-Volkskultur durchgeführt und die Garde einem Massenpublikum vorgestellt. Die k.u.k.Traditionsgendarmerie ist aus der kaiserlichen Armee hervorgegangen, aus der ja später nach dem 1. Weltkrieg die zivile Gendarmerie Österreichs entstanden ist. Das rege Interesse der Besucher an der Traditionsgruppe und der Gesellschaft war augenscheinlich und rechtfertigte in jeder Hinsicht den intensiven personellen Einsatz über drei volle Messetage. Viele Personen aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben ließen es sich nicht nehmen, mit den Traditionsgendarmen über Geschichte und Werdegang dieses traditionsreichen Korps der österreichischen Exekutive zu sprechen. Auch der neue Präsident Arnulf Prasch mit seiner Gattin Cornelia (3.und4.v.r) besuchte den Stand. Hier im Bild mit Gert Seiser, Dietmar Nidetzky, Sepp Huber, Ernst Fojan, Reinhold Hribernig und Bernhard Gaber (vlnr)

001 Artikel 2017 Brauchtumsmesse08

Weitere Bilder hier klicken

Benefizkabarett mit Joesi Prokopetz umrahmte 9. Sicherheitspreis Kärnten

Am 23. November 2017 wurde im ausverkauften Casineum in Velden/See zum 9. Mal der Kärntner Sicherheitsverdienstpreis 2017 von Raiffeisen und der Gesellschaft der Gendarmeriefreunde Kärnten vergeben. Bei den nicht exekutiven Organisationen wurde heuer das Kriseninterventionsteam Kärnten des Roten Kreuzes ausgezeichnet. In der Wertung Einzelleistungen erhielten der Polizeibeamte Norbert Mörtl von der PI Thörl-Maglern-AGM und der Bundesheermilizangehörige Johann Zeiringer die Trophäe. Weiters geehrt wurden die Oberkärntner Pensionistin Veronika Schachner aus Semslach sowie der 5jährige Held von Mirnig – Leon. Die Preisverleihung wurde mit einem lachmuskelstrapazierenden Kabarettabend von unserem langjährigen Mitglied und besonderen Freund Professor Joesi Prokopetz abgeschlossen. Der Gesamterlös mit den Spenden und den Aktivitäten beim Tag der Volkskultur beträgt 15.000.-€.


2017 Prokopetz Fredy0002
Der Held von Mirnig - der 5jährige Leo wurden ebenfalls ausgezeichnet

2017 Prokopetz Fredy0093
Prokopetz Ehrung des KIT-Teams vlnr Oberst J.Dullnig, Vizepräsident E.Dovjak, G. Wurzer und Dr. E. Dobernig

2017 Prokopetz Fredy0133
Prokopetz – Professor Joesi Prokopetz zog alle Register seiner Kleinkunst und begeisterte das Publikum.

Weitere Bilder hier klicken.....

Große Spende für den Palliativverein Klagenfurt

Die Gesellschaft der Gendarmerie- und Polizeifreunde Kärnten übergab im November 2017 im Klinikum Klagenfurt in den Räumlichkeiten der Palliativstation einen Spendenscheck über 2500.-€ an den Verein für Palliativmedizin, dessen Obmann der Leiter der Anästhesieabteilung und des Schmerzentrums Primarius Dr. Rudolf Likar ist. Wie Präsident Arnulf Prasch bei der Übergabe des Schecks betonte, sei die Gesellschaft sehr gerne wieder  bereit gewesen, diese humanitär so wichtige medizinische Einrichtung finanziell zu unterstützen. Primarius Dr. Rudolf Likar dankte für die großzügige Spende und Geste der Humanität im Namen des Palliativvereines, der damit wieder zahlreiche Aktionen für besonders bedürftige Patienten realisieren können wird. Da die Gesellschaft der Gendarmerie- und Polizeifreunde Kärnten mehr als 80 Prozent Mitglieder aus dem nichtexekutiven Bereich hat, ist eine derartige Spende auch ein Beitrag zur gesellschaftlichen Verankerung der NON-Profit-Organisation, die seit 21 Jahren existiert.Große Freude herrschte  über die  großzügige Spende: vlnr Pater A.Wanner Prim.Dr. R. Likar, Vizepräsident E.Dovjak, Präsiden A. Prasch u. B. Traar2017 Spende Palliativverein13

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok