News

Oldtimer trafen Oldtimer in Salzburg

In der Zeit vom 20. bis zum 22. Oktober 2017 fand im Messezentrum Salzburg die 13. Classic Expo für Oldtimer statt, die sich zu einer der schönsten und bedeutsamsten Oldtimermessen Europas entwickelt hat. Renommierte Händler aus ganz Europa präsentieren auf 15000 Quadratmetern Oldtimerschönheiten und motorisierte Raritäten. Schon gut geübte Tradition ist es, dass unsere Salzburger Mitglieder und großen Gendarmeriefreunde um Obstlt i.Tr. Peter Schober bei der Oldtimer-Classic auf dem Messegelände der Mozartstadt einen eigenen Stand betreiben und sie dabei in Originaluniformen der ehemaligen Bundesgendarmerie auftreten. Im Verbund mit den ausgestellten Fahrzeugen vom Roten Kreuz und der Feuerwehr brachten sie ein wenig Exekutiv-Nostalgie-Flair in die riesige Ausstellungshalle.Es verstand sich von selbst, dass auch heuer eine kleine Besuchsdelegation der Gesellschaft, angeführt von Generalsekretär Obstlt Reinhold Hribernig und Kurator Wolfgang Stornig, die so engagierten Salzburger Kollegen auf der Messe besuchte. Mit im Besucherteam in k.u.k-Traditionsuniform die Gendarmerieurgesteine Gert Seiser und Kurt Seiwald sowie die Gendarmerie-Oldtimerfans Mag. Gerald Fitzinger und der Ex-Mordgruppen-Boss der Gendarmeriekriminalabteilung ChefInsp iR Franz Hornbogner. Auf dem ausgedehnten und riesigen Gelände wurde nach dem Besuch des Gendarmeriestandes noch ausgiebig flaniert und gustiert. Auf dem Foto unten sind die Besucher aus Kärnten mit den Salzburger „Grauröcken“ auf dem Messestand zu sehen.

<< Weitere Bilder >>

2017 Oldtimermesse Salzburg01

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Opatija/Abbazia Premiere: Traditionsgendarmen aus Kärnten Gäste beim Kaiserfest in Opatija

Beim großen traditionellen Kaiserfest in der ehemaligen k.u.k. Touristenmetropole Opatija/Abbazia war heuer erstmalig über Einladung des dortigen Bürgermeisters Ivo Dujmic eine Gruppe der Kärntner k.u.k. Traditionsgendarmerie mit dabei. Die Kärntner Gäste wurden ausgesprochen freundlich im Rathaus empfangen. Dujmic zeigte sich erfreut über den erstmaligen Besuch der „Kaisergendarmen“ in seiner Stadt.
Beim traditionellen Kaiserfest am 15. Juli 2017 tummelten sich an die 10.000 Gäste und Touristen im Veranstaltungsraum auf und um den Lungo-Mare, wo zahlreiche Konzerte und Tanzvorführungen in historischer Kleidung stattfanden. Die in ihren k.u.k. Originalunformen aus der Habsburgermonarchie auftretenden Traditionsgendarmen waren bei ihrem „Streifen- und Patrouillendienst“ in der Stadt ein absoluter Blickfang und ein beliebtes Fotomotiv. Am Sonntag 16. Juli 2017 lud die Direktorin des k.u.k. Hotels Miramar, Martina Riedl, die Kärntner Freunde zu einem festlichen Galadiner in ihr Traditionshaus, wo sich die Traditionsgendarmerie auch den Gästen vorstellen konnte.

2017 Kaiserfest Opatija051
Im „Dienste seiner Majestät“ – Die k.u.k-Traditionsgendarmen in Opatija

2017 Kaiserfest Opatija003
Im k.u.k.Traditionshotel Miramar mit der Direktorin Martina Riedl

Weitere Bilder hier in der Galerie >>

Traditionsverbände Europas trafen sich im Schwabenland

In der Zeit vom 29. Juli bis 2. Juli 2017 trafen sich heuer in der schwäbischen Kleinstadt Bad Saulgau ca. uniformierte Teilnehmer der europäischen

Union der wehrhistorischen Gruppen aus verschiedensten europäischen Ländern, um den Generalrapport, sozusagen die Jahreshauptversammlung der Vereinigung abzuhalten.

Aus Kärnten war dazu die k.u.k. Traditionsgendarmerie mit einer Abordnung der Himmelberger Bürgergarde zu dieser Großveranstaltung ausgerückt.

Höhepunkt des 3täigen Treffens war ein großer Aufmarsch und eine prächtige Parade am Samstag 1. Juli 2017 im Zentrum von Bad Saulgau mit abschließendem Zapfenstreich, an der ca. 2000 Zuschauer und rund 300 Retro-Uniformträger teilnahmen.

Nachstehend Bilder und ein Kurzvideo von dieser farbenfrohen Veranstaltung im Schwabenland.

2017 Saulgau Generalrapport153

Die Kärntner k.u.k. Traditionsgendarmen  bei der Kranzniederlegung

DSC 3894

Ein buntes Bild boten die vielen alten Uniformen

Fest für Frieden und Versöhnung in Trento

Der bekannte italienische Friedensaktivist und Humanist und Mitglied der Gendarmeriefreunde Kärnten, Commendatore Cavaliere Mario Eichta, organisierte am Wochenende von 17. auf den 18. Juni 2017 in der Stadt Trento das 26. österr.-italienische Friedensfest im Gedenken an die Gräuel des Krieges und an die militärischen und zivilen Opfer auf beiden Seiten der Fronten.Hohe Repräsentanten des gesamten öffentlichen Lebens aus der Region Trento, Kommandanten und Abordnungen der diversen italienischen Heeresverbände, der Marine, der Carabinieri, der Guardia di Finanza und der zahlreichen Veteranenverbände aus ganz Italien nahmen daran teil.Zu dieser Veranstaltung war auch eine Abordnung der k.u.k.- Traditionsgendarmerie nach Italien gereist, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Am Samstagnachmittag erfolgte zum Auftakt an der militärischen Gedächtnisstätte dem Ossarium hoch über der Stadt Rovereto eine Kranzniederlegung bei absoluten Tropentemperaturen für einen unbekannten ital. Soldaten. Danach wurde am Friedhof in Trento ebenfalls eine Kranzniederlegung beim Ehrenmal zu Ehren der Gefallenen beider Länder statt.Der Höhepunkt des Treffens war dann am Sonntagvormittag ein offizieller Festakt im Zentrum von Trento, wobei zahlreiche Ansprachen gehalten wurden. Schließlich folgte ein großer Festumzug der Veteranenverbände und Tradi-tionsgruppen durch die Stadt zum Dom, an dem rund 1000 Teilnehmer gezählt wurden. Dort endete mit einem feierlichen Hochamt dieses 26. Friedensfest zwischen Österreich und Italien.

2017 Friedensfest Trento23

Die Traditionsgendarmen trotzten tapfer der Tropenhitze von 36 Grad im Schatten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok