Europäische militärische Traditionsverbände trafen sich in Sigmaringen

2013 Sigmaringen125a
Der heurige Generalrapport der Union der wehrhistorischen Gruppen fand vom 30. August bis 1.September 2013 im Hohenzollernstädtchen Sigmaringen in Baden Württemberg statt. Rund 300 uniformierte Traditionsgardisten aus Deutschland, Österreich, Weißrussland, Litauen, Dänemark, Holland, Rumänien, Italien, Slowakei, Bulgarien und Norwegen nahmen an dem Treffen, das jährlich in einem anderen Mitgliedsland stattfindet, teil. Aus Österreich war unter anderen Einheiten auch die „k.u.k.Traditionsgendarmerie“ aus Kärnten vertreten. Am Samstag 31.8.2013 gab es eine Parade der ausgerückten Traditionstruppen und einen Empfang im großen Saal der Stadtgemeinde von Sigmaringen. Bei diesem Empfang war auch der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, General a.D. Wolfgang Schneiderhahn, anwesend. Um 20 Uhr gab es dann den Höhepunkt des Treffens, den Großen Zapfenstreich. Zuvor marschierten die Truppen der Traditionsverbände der Union - angeführt von den Hohenzollernkürassieren hoch zu Pferd - mit klingendem Spiel auf dem Festplatz ein. Für die k.u.k.Traditionsgendarmerie war es eine besondere Auszeichnung, dass der Kommandant Obstlt i.Tr. Ernst Fojan gemeinsam mit den Kommandanten aus Italien und Rumänien die Standartengruppe der Union bei der Parade anführen durfte und dass Generalsekretär Obstlt Reinhold Hribernig einstimmig zum Vizepräsidenten in das Präsidium der Union gewählt wurde.

 

Foto (GFK): Im Rathaus von Sigmaringen: vlnr Kdt.d.Bürgergarde Villingen H.Joachim Böhm, UEWHG-Präsident Generalmajor i.Tr. H.Eberl, Obstlt i.Tr. E.Fojan, General a.D. W.Schneiderhahn u. d.Gendarmerie-Traditionswachtmeister S.Huber und H.Amenitsch

 

Weitere Fotos finden Sie hier....

Video bitte hier klicken

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok