Follina/Veneto: Ein Fest des Friedens und Gedenkens

2013 Follina Fest038
Am Sonntag, dem 26. Mai 2013, fand um 10.00 Uhr in dem kleinen Städtchen Follina im Veneto in Italien eine große Gedenkfeier zur Erinnerung an die Gefallenen und Opfer der Weltkriege aus Italien und Österreich statt. Dieses insgesamt schon zum   22. Mal durchgeführte Friedenstreffen zwischen den beiden Ländern wurde wieder über Initiative des so umsichtigen und rührigen Commendatore Maria Eichta gemeinsam mit der örtlichen Stadtverwaltung von Follina und dem österr. Schwarzen Kreuz mustergültig organisiert.

2013 Follina Fest047

 

Mit einem bunten Festzug begann die Veranstaltung. Auch diesmal war erfreulicherweise wieder die Gesellschaft der Gendarmerie- und Polizeifreunde mit der k.u.k. Traditionsgendarmerie aus Kärnten zu diesem Treffen eingeladen worden. Aus den zahlreichen Grußadressen der Festredner war der einhellige Tenor herauszuhören: Angesichts der so tragischen  Ereignisse und der großen Opfer und dem schrecklichen Leid, das die Kriege über die Menschen und Regionen gebracht haben, ist es geradezu  eine Verpflichtung, jetzt in einer so langen Friedensperiode daran zu gedenken, welche Urkatastrophe in Europa sinnloser  blinder Hass und schrankenloses imperialistisches Denken vor knapp 100 Jahren  verursachen konnten.

 

Bild oben rechts: Die Fahnengruppe der k.u.k.Traditionsgendarmerie
Bild unten links: Gedenken an die Gefallenen in Follina 

Für weitere Bilder gelangen Sie hier zum Fotoalbum 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok