Erinnerungskultur: Gendarmeriefreunde feierten 170. Gründungstag der Gendarmerie

Der seit nunmehr 13 Jahren schon Tradition gewordene Gedenkfestakt anlässlich des Gründungstages der ehemaligen Gendarmerie am 8. Juni 1849 fand heuer am 16. Juni 2019 bei Tropenhitze im Rahmen des Tages der Volkskultur im Freilichtmuseum Maria Saal statt. Zahlreiche uniformierte Traditionsträger der aufgelösten Gendarmerie in Originaluniform, der ehemaligen Zollwache, aktive Vertreter der Polizia di Stato, der Carabinieri, der Guardia di Finanza aus Italien und vom PKZ in Thörl Maglern, Vertreter von weiteren militärischen Traditionsverbänden, darunter das IR 42 Herzog von Cumberland aus Gmunden und der Union der wehrhistorischen Gruppen Europas, der Bürgergarde Strassburg sowie natürlich viele aktive und pensionierte Kameraden und, Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben, waren der Einladung dazu gefolgt, um dem Festakt und der Feierstunde beizuwohnen, die von den Jagdhornbläsern Alpe Adria musikalisch umrahmt wurde. Den geistlichen Segen spendet Militärdekan a.D. Mag. Michael Matiasek. Den an die Feierstunde anschließenden Frühschoppen moderierte Harry Prünster, der gleichzeitig auch seine spontane Bereitschaft bekundete, als neues Mitglied in die Gesellschaft der Gendarmeriefreunde aufgenommen zu werden.

Bild unten: Präsident A. Prasch mit den Mitgliedern des k.u.k IR 42 Herzog

von Cumberland aus Gmunden, die mit einem Salut den Festakt abschlossen

2019 Tag der Volkskultur Hri05

Bild unten: Die Traditionsträger von der ehemaligen Zollwache und  der aufgelösten 

Bundesgendarmerie in Maria Saal

2019 Tag der Volkskultur Hri03

Bild unten Traditionsgendarm Peter Pirker mit unserem Neo-Mitglied Harry Prünster

2019 Tag der Volkskultur Hri13

>>> WEITERE BILDER IN DER GALERIE

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok