Fest für Frieden und Versöhnung in Trento

Der bekannte italienische Friedensaktivist und Humanist und Mitglied der Gendarmeriefreunde Kärnten, Commendatore Cavaliere Mario Eichta, organisierte am Wochenende von 17. auf den 18. Juni 2017 in der Stadt Trento das 26. österr.-italienische Friedensfest im Gedenken an die Gräuel des Krieges und an die militärischen und zivilen Opfer auf beiden Seiten der Fronten.Hohe Repräsentanten des gesamten öffentlichen Lebens aus der Region Trento, Kommandanten und Abordnungen der diversen italienischen Heeresverbände, der Marine, der Carabinieri, der Guardia di Finanza und der zahlreichen Veteranenverbände aus ganz Italien nahmen daran teil.Zu dieser Veranstaltung war auch eine Abordnung der k.u.k.- Traditionsgendarmerie nach Italien gereist, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Am Samstagnachmittag erfolgte zum Auftakt an der militärischen Gedächtnisstätte dem Ossarium hoch über der Stadt Rovereto eine Kranzniederlegung bei absoluten Tropentemperaturen für einen unbekannten ital. Soldaten. Danach wurde am Friedhof in Trento ebenfalls eine Kranzniederlegung beim Ehrenmal zu Ehren der Gefallenen beider Länder statt.Der Höhepunkt des Treffens war dann am Sonntagvormittag ein offizieller Festakt im Zentrum von Trento, wobei zahlreiche Ansprachen gehalten wurden. Schließlich folgte ein großer Festumzug der Veteranenverbände und Tradi-tionsgruppen durch die Stadt zum Dom, an dem rund 1000 Teilnehmer gezählt wurden. Dort endete mit einem feierlichen Hochamt dieses 26. Friedensfest zwischen Österreich und Italien.

2017 Friedensfest Trento23

Die Traditionsgendarmen trotzten tapfer der Tropenhitze von 36 Grad im Schatten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.